home | termine | gewässer | reiseberichte | eigenbau | fliegenbinden
lachsfliegen meerforellenfliegen | trockenfliegen


Rusty Rat




 

 

 

 



BINDEMATERIAL:
Haken: Lachshaken Gr 6-1/0
Tag: flaches Goldtinsel mit Messingdraht gerippt
Tail: Pfauengras
Körper: erste Hälfte – gelbes Floss oder ‚Antron, daraus auch Tail 2
zweite Hälfte – Pfau
Schwinge: Polarfuchs oder Eichhörnchen grau
Cheeks: Jungle Cock
Hechel: grizzly oder Rebhuhn
Kopf: rot

Schwänzchen einbinden




Rippungsdraht bei Widerhaken einbinden, Goldtinsel bei Spitze einbinden und nach hinten winden, dann wieder nach vorn zur Hakenspitze. Rippung nach vorn (im Gegensinn), dann Schwänzchen aus Pfauengras einbinden.

 





Antronstrang in der Mitte des Hakenschenkels einbinden, bis zum Schwänzchen winden, dann wieder vor und sichern. Aus dem Überstand ein Schwänzchen nach hinten einbinden.

 


 

Ein Büschel aus 4-5 Fibern Pfauengras einbinden, in der Schlaufe verdrallen, nach vorne winden und sichern. Rippungsdraht nach vorn winden und sichern.

 


 

 

Als Unterschwinge können ein paar Fäden Angelhair eingebunden werden. Nicht zu üppig!

 

 

 



Ein Büschel graues Polarfuchs- oder Eichhörnchenfell herausschneiden, Unterwolle herauszupfen und mit zwei Windungen festlegen. Bis zur entsprechenden Länge nach vorne ziehen, abbinden und Überschuss abschneiden. Flügel NICHT zu üppig! Wangen einbinden.






Grizzly- oder Rebhuhnhechel in passender Größe vorbereiten, mit der Spitze einbinden und drei Kranzwindungen legen, abbinden, Kopf formen, Kopfknoten. Kopf rot lackieren.


 

Fotos und Gestaltung: Dieter Harth.

 

zum Anfang

 
impressum©fliegenfischergruppe-oberrhein